Mitgliederwerbeaktion des NABU Kreisverbandes Herbst 2017

 

 

Die Natur braucht Freunde

NABU Kreisverband Groß-Gerau startet Werbekampagne im Kreis Groß-Gerau

 

 Groß-Gerau – Sie unterhalten Naturlehrpfade, pflegen Wiesen, erforschen die Tierwelt und bauen Nisthilfen für bedrohte Vogelarten. Gleichzeitig versuchen sie, Menschen durch Vorträge, bei Wanderungen und Info-Veranstaltungen für die Natur zu begeistern. 2.155 Mitglieder hat der Naturschutzbund Deutschland

(NABU) bislang im Kreis Groß-Gerau. Eine große Werbeaktion soll nun helfen, die Zahl der Naturfreunde zu vergrößern.

 

An vielen Haustüren in den Städten und Gemeinden des Kreises Groß-Gerau werden in den nächsten Wochen Studentinnen und Studenten um Unterstützung für die lokale Naturschutzarbeit werben. „Der praktische Naturschutz stößt in der Bevölkerung auf eine große Akzeptanz. Der NABU will nun die Leute konkret

ansprechen und um Unterstützung seiner ehrenamtlichen Arbeit bitten“, erklärt Stefanie Stüber vom NABU-Kreisverband. Nicht nur tatkräftige Hilfe kann der NABU gebrauchen, sondern auch finanzielle Förderung. Denn vom Flächenkauf bis hin zu Artenschutzprojekten oder Materialien für die Jugendarbeit ist nichts umsonst

zu haben. „Dazu müssen wir auf die Menschen zugehen und sie für die Natur begeistern“, so Stüber weiter. Die Stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes betreut die Werbeaktion.

 

Seit über 100 Jahren setzt sich der Naturschutzbund für die Belange von Natur und Umwelt ein. Über 550.000 Mitglieder unterstützen dabei den Verband bundesweit. Großer Beliebtheit erfreuen sich die NABU-Kampagnen zum „Vogel des Jahres“ oder „Die Stunde der Gartenvögel“. Im Kreis Groß-Gerau ist der Naturschutzverband mit mehr als 12 Gruppen vor Ort fast flächendeckend vertreten. Der praktische Naturschutz reicht von Hilfsmaß-nahmen für Amphibien bis hin zum Fledermaus- und Schwalbenschutz. Zahlreiche Projekte dienen der Erhaltung

wertvoller Lebensräume für Pflanzen und Tiere.

 

Kreisweit besitzt der NABU auch viele Naturschutzflächen. Diese zu schützen und zu erhalten, haben sich die Mitglieder zur Aufgabe gemacht. Sie arbeiten erfolgreich mit örtlichen Landwirten zusammen und möchten den Menschen die heimischen Naturschätze zeigen.  Auch junge Naturschützer kommen im NABU nicht zu kurz. Die Naturschutzjugend NAJU hält für Kinder und Jugendliche ein breites Angebot an Freizeiten, Zeltlagern und Fahrten bereit.

Bei dem Team, das für den NABU ab dem 23.10.2017 für einige Wochen unterwegs ist, handelt es sich um Studentinnen und Studenten, die sich bei einer vom NABU beauftragten Agentur beworben haben, um für eine gemeinnützige Organisation wie den NABU Mitglieder zu gewinnen. Die Studentinnen und Studenten sind an ihrer Kleidung mit dem NABU-Logo und dem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Sie dürfen kein Bargeld annehmen.

 

Der Startschuss für die Werbewochen fällt am Montag, 23.10.2017 in Worfelden. Zunächst wird in den Kommunen im Südkreise (Stockstadt, Gernsheim, Biebesheim, Riedstadt) geworben. Später folgen dann die Kommunen Trebur, Groß-Gerau, Nauheim, Mörfelden-Walldorf. Der Nordkreis mit den Kommunen Ginsheim-Gustavsburg, Raunheim, Rüsselsheim und Kelsterbach schließt sich dann daran auch noch an.

 

Dabei kann es vorkommen, dass es noch bis 21 Uhr an der Haustür klingelt, will man doch auch Berufstätige für den Naturschutz gewinnen.

 

Für Fragen zur Werbekampagne ist der NABU-Kreisverband unter Tel. 0179 12 78 667 erreichbar.

 

Weitere Informationen zur regionalen Naturschutzarbeit gibt es im Internet unter www.NABU-rhein-main.de

 

 Für Rückfragen

Stefanie Stüber Kontaktdaten