Das Breitblättrige Knabenkraut

Dactylorhiza Majalis

Dactylorhiza majalis, Breitblättriges Knabenkraut
Breitblättriges Knabenkraut (Foto: Jens Wörner/ naturgucker.de)

Botanische Systematik

Klasse: Bedecktsamer

Ordnung: Spargelartige

Familie: Orchideengewächse

Gattung: Knabenkraut (Dacthylorhiza)

 

Der botanische Name leitet sich von den griechischen Wörtern für Finger (Dactylos), Wurzel (rhiza) und Mai (majalis) ab. Das kommt daher, dass sich das breitblättrige Knabenkraut dreiteilige Knollen bildet, die die Form von Fingern haben. Die Blüte ist im Mai.

Deshalb wird das breitblättrige Knabenkraut auch häufig Fingerwurz genannt


Knabenkraut, Fingerwurz
Blüte des breitblättrigen Knabenkrautes(Foto: Maike Sprengel-Krause/ naturgucker.de)

Aussehen

 

Wuchshöhe: 15-50cm

                             aufrechter hohler, kantiger Stängel mit                                     4-7 lanzettlichen, gefleckten Blättern

Blüte: - Mai-Juni
             -  rosa bis violette Blüten
                oberlippe und dreilippige Unterlippe.        
              - Schleifenförmige Zeichnung im Zentrum der                            Unterlippe
              - gezähnte Seitenlappen
              - Dichter aufrechter Blütenstand mit
                  bis zu 50  Blüten

Status: einheimisch, besonders geschützt

 

 

Lebensraum: magere Böden, Feuchtwiesen


Quellen:

https://www.bund-naturschutz.de/pflanzen-in-bayern/breitblaettriges-knabenkraut

https://www.bund-naturschutz.de/pflanzen-in-bayern/breitblaettriges-knabenkraut

Flora-Incognita (App)