Treffen des Kreisrates 14.11.16 in Büttelborn

Im Kreisrat treffen sich Vertreter der Ortsgruppen und der Arbeitskreise, um sich gegenseitig zu informieren und über ihre Arbeit auszutauschen.

 

Ein Thema des diesjährigen Kreisrates war die Geringschätzung der Naturschutzarbeit durch die Öffentlichkeit und die Politik. Deutlich machte dies ein Vertreter am Beispiel der Stadt Rüsselsheim. Während für die Kultur dort ca. 115 Euro pro Bürger ausgeben wird, sind es für die Natur gerade mal 0,23 Cent!!!

 

Weitere Sorgen bereitete den Vertretern die Gewinnung von mehr Aktiven sowie jüngeren Naturinteressierten. Während bei Veranstaltungen mit Eventcharakter wie etwa Fledermausexkursionen, Vogelbeobachtungen oder Vorträge über Pilze jede Menge Leute mobilisiert werden können, gelingt es vielen Ortsgruppen nur mit Schwierigkeiten, ihren Vorstand zu besetzen.

 

Auch die Frage, ob eine Teilnahme am Hessentag in Rüsselsheim mit den vorhandenen Aktiven überhaupt zu stemmen ist, wurde intensiv diskutiert. Zum Schluss hat sich doch ein Organisationskomitee gefunden, so dass der NABU auch auf dieser Großveranstaltung präsent sein wird.

 

Bei der Vorstellung der Ortsgruppen zeigte es sich auf eindrucksvolle Weise, wie mit relativ wenigen Aktiven doch eine große Brandbreite an konkreter Naturschutzarbeit vor Ort ermöglicht wird.